Eltern

Sprechzeiten der Lehrerinnen Termine im Schuljahr Elternbriefe Tagesablauf Krankmeldung und Befreiung Sicher zur Schule und nach Hause Betreuungseinrichtungen Ganztagesschule Die inklusive Schule Zusätzliche Angebote Antolin Zahlenzorro Schulstart Ihr Kind kommt in die 1. Klasse Sie ziehen neu in unseren Schulsprengel Übertritt Wie geht es weiter? Last but not least: Das liebe Geld Jobs (Ehrenamtliche Helfer)

Schulstart - Ihr Kind kommt in die erste Klasse

bildIhr Kind kommt in die Schule. Damit beginnt für Ihren Sohn oder Ihre Tochter (vielleicht auch für Sie) ein neuer Lebensabschnitt. Unsere Eltern sprachen noch vom „Ernst des Lebens”. Schwingt bei dieser Weisheit nicht eine Spur Freudlosigkeit mit?

In Ottobrunn arbeitet seit vielen Jahren ein Arbeitskreis von Erzieherinnen der Kindertagesstätten Schnirkelschnecke, Regenbogen, Villa Kunterbunt und St. Magdalena und Lehrerinnen der Grundschule an der Lenbachallee in enger Abstimmung zusammen. Ziel ist es, Ihrem Kind den Übergang vom lernenden Spielen im Kindergarten zum spielenden Lernen in der Grundschule übergangslos zu ermöglichen.




Unser Angebot an Sie und Ihr Kind:

- Gleitender Übergang Ihres Kindes vom Kindergarten in die Grundschule durch enge
  Abstimmung zwischen den Einrichtungen.
- Schnupperunterricht in den ersten und zweiten Klassen
  Die Vorschulkinder besuchen die Grundschule in Begleitung Ihrer Erzieherinnen.
  Die Grundschule bietet für die Kinder eine spielerisch gestaltete Unterrichtseinheit an.
- Einladung der Vorschulkinder zu Festen und Feiern, z.B. Faschingsfest, Verkehrspuppenbühne.
- Gemeinsames Sport- und Spielefest von Vorschulkindern und Erstklässlern.
- Gemeinsamer Elternabend zur Einschulung.
- Beratung zu Fragen der Einschulung.
- Frühzeitiges Erkennen von Förderbedarf, z. B. bei der Sprachentwicklung.
- Bei Bedarf Beratungsgespräche über Vorschulkinder mit besonderen Bedürfnissen.

Unsere Bitte an Sie:

Schon sehr früh stellen Eltern die Frage ”Ist unser Kind fit für die Schule?”. Voraussetzung für eine kindgerechte Beantwortung dieser Frage ist eine gezielte Beobachtung seiner Fähigkeiten durch Sie. Ziehen Sie die Erzieherinnen Ihres Kindes hinzu und nutzen Sie deren Erfahrung, um zu einem ausgewogenen Ergebnis zu kommen. Ihr Kind hat einen Anspruch darauf, dort ”abgeholt” zu werden, wo es steht. Es gilt Schulfähigkeit gezielt vorzubereiten.

Für den Schulerfolg braucht Ihr Kind zur Entwicklung eines positiven Selbstwertgefühls die Erfahrung des ”Könnens”. Aus dem Gefühl des Könnens wächst der Mut zu weiteren Anstrengungen.

Leisten können ist die Voraussetzung für leisten wollen.

Gleichwohl gibt es Faktoren der Schulfähigkeit, die Schulerfolg beeinflussen. Der Fragebogen zur Schulfähigkeit, den der Arbeitskreis entwickelt hat, kann eine Orientierung für Ihre Beobachtungen darstellen. Sie erhalten ihn in allen Kindergärten.

Sollten Sie nach längerer Beobachtung Zweifel an der Schulfähigkeit Ihres Kindes haben, empfehlen wir Ihnen, sich frühzeitig an Ihre Erzieherin zu wenden. Damit kann durch gezielte Förderung der Prozess zur Schulfähigkeit durch Elternhaus und Kindergarten gezielt gestaltet werden.

Sofern Sie in diesem Prozess auch erfahrene Lehrkräfte der Grundschule an der Lenbachallee einbinden möchten, stehen diese zur weiteren Beratung gerne zur Verfügung.

Dies setzt jedoch aus datenschutzrechtlichen Gründen voraus, dass Sie Ihren Kindergarten zum Informationsaustausch bevollmächtigen. Diese Vollmachtserklärung erhalten Sie im Kindergarten.

Vielleicht sehen Sie es auch wie wir: Für Ihre Kinder beginnt nicht der Ernst des Lebens, sondern die Chance des Lebens!